News
NEU Reha-Sport
Vereinsaktivitäten
Home
Fotoalben
Magazin on court
Schulprojekte
Veranstaltungen
Trainerteam
Fördermaßnahmen
Fördermitgl. werden
Spenden
DANKE
Kontakt
Facebook
Der Vorstand
Impressum
Mitglied im ...
Archiv
Interessante Links
Sitemap

Information zum Verein Rollitennis e.V.

 

Ziel und Zweck des Rollitennis e.V. ist die Unterstützung, Förderung und Verbreitung des Rollstuhl-Tennis. Der Rollitennis e.V. aus Windhagen setzt sich für die Akzeptanz von Rollstuhl-Tennis ein und möchte entsprechende Aktionen für körperbehinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene anbieten, um sie zu begeistern und zu fördern. Er möchte ihnen die Möglichkeit des gemeinsamen Sports geben, ohne das sie sich ausgegrenzt fühlen müssen. Ziel ist es, diesen faszinierenden Sport allen Sportbegeisterten näher zu bringen und Hemmschwellen abzubauen.

 

Oftmals gibt der Sport die Möglichkeit neuen Lebensmut zu finden, wenn z.B. durch eine Krankheit oder Unfall sie an den Rollstuhl fesselt. Der Sportrollstuhl wird dabei als ein weiteres Sportgerät genutzt. Mit entsprechenden Aktionen für körperbehinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene soll die Akzeptanz Inklusion gefördert werden. und durch Integration in den “normalen” Spielbetrieb eines Tennisvereins werden Berührungsängste abgebaut. Ein schönes Beispiel dafür ist das samstägliche Training im Sportpark Windhagen.

 

Weite Anfahrtswege nehmen die Familien und Spieler auf sich (bis zum 160 km), denn es wird so wenig Rollstuhltennis, gerade für Kinder, Jugendliche und Erwachsene angeboten. Doch wenn sie samstags in der Tennishalle den Schläger schwingen und richtig um Punkte spielen können, leuchten ihre Augen und ihr Ehrgeiz ist nicht geringer als bei einem "Fußgängertennisspieler".
Schon Bundespräsident a.D. Horst Köhler wusste zu sagen: "Das Wichtigste ist, dass behinderte Sportler so viel wie möglich gemeinsam mit nicht behinderten Sportlern machen können" und so finden sich auch in Windhagen, wenn es die Trainingszeit zulässt, immer wieder "gemischte Paarungen", die gemeinsam Tennis spielen.

Den Rollstuhltennissport zu fördern, zu unterstützen und zu verbreiten, hat sich der Verein als oberstes Gebot auf die Fahne geschrieben.
Auf sportlicher und spielerischer Ebene gilt es Herausforderungen anzunehmen und schon kleinste Erfolge sind die größte Motivation.

Jeden Samstag von 11: 00 bis 13:00 Uhr sind die festen Trainingsstunden, bei Bedarf wird das Training verlängert.
Training wird in kleinen Gruppen oder Einzelförderung durch erfahrene Trainer gemacht.

Auch in der Woche kann das Angebot von Spielern genutzt werden (nach Absprache).
Unsere Trainingsstätte ist in 53578 Windhagen im Sportpark.
Anderen Tennisvereinen oder Schulen geben wir gerne Information über Rollstuhltennis sowie die Möglichkeit Training vor Ort in einem ansässigen Tennisverein zu versuchen und Rollstuhltennisspieler/innen beim Training zu helfen.

Gerne kann man zu einem Schnuppertraining kommen oder sich vorab telefonisch informieren, bei Jürgen Kugler (1.Vors.) 02645 528336, oder info@rollitennis-ev.de / www.rollitennis-ev.de

 

 


Wie kommt man zum Rollstuhltennis

 

Wenn einen einmal die Faszination des Rollstuhltennissports gepackt hat, kommt man nicht mehr davon los. So erging es auch den Gründern des Rollitennis e.V., die auf ganz privater Ebene vor einigen Jahren ein Rollstuhltennismatch erleben konnten. Der damalige Bundestrainer war mit einer Gruppe beim TC Rot-Weiß Rothenburg o.d.Tbr. zu einer Demo über Rollstuhltennis eingeladen und so kam man in Kontakt und ließ ihn nicht abbrechen. Bereits nach einigen Wochen stand für Jürgen Kugler, 1. Vors. des Rollitennis e.V., fest, hier muss geholfen werden und was lag näher, als im beheimateten Tennisverein in Windhagen nach Trainingsmöglichkeiten zu fragen und den Rollitennis e.V zu gründen. Die damals kleine Gruppe mit Kindern ist mittlerweile auf einen Verein mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen angewachsen und trifft sich jeden Samstag von 11.00 bis 13.00 Uhr zum gemeinsamen Training in der Tennishalle des Sportpark Windhagen.

 

Schon Bundespräsident a.D. Horst Köhler wusste zu sagen: "Das Wichtigste ist, dass behinderte Sportler so viel wie möglich gemeinsam mit nicht behinderten Sportlern machen können" und so finden sich auch in Windhagen, wenn es die Trainingszeit zulässt, immer wieder "gemischte Paarungen", die gemeinsam Tennis spielen.

 

Ziel des Rollitennis e.V. ist es, weitere Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Handicap* für den Tennissport zu begeistern, um ihnen die Möglichkeit des gemeinsamen Sports unter Gleichgesinnten zu geben, ohne das sie sich ausgegrenzt fühlen müssen.

 

Es ist schon eine enorme Leistungsfähigkeit, den Rollstuhl zu steuern und gleichzeitig Ball und Schläger unter Kontrolle zu behalten, was ein hohes Maß an Koordination erfordert.

 

Den Rollstuhltennissport zu fördern, zu unterstützen und zu verbreiten, hat sich der Verein als oberstes Gebot auf die Fahne geschrieben.